Omas Pole – Zwangsarbeit und Todesmärsche in Sachsen

Omas Pole - Zwangsarbeit und Todesmärsche in Sachsen

Seminar-Nr: 12019

Termin:
Freitag, 23. März 2012

bis 25. März 2012
Beginn: 08:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Mittelsachsen

Kategorie:
GeschichteErfahren


Das Ausmaß von Zwangsarbeit zur Zeit des Nationalsozialismus wird bis heute von vielen unterschätzt oder nicht wahrgenommen. „Omas Pole“ gilt nicht als Zwangsarbeiter, sondern Fremdarbeiter. Auf dieser Bildungsreise werden Erinnerungsorte besucht und der Umgang mit Regionalgeschichte thematisiert. Auf dem Programm:

  • Zeitzeugengespräche
  • Einführung in die Recherchemöglichkeiten
  • Besuch der Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain
  • Politisch-historische Stadtrundgänge

Flyer Weitere Informationen zu diesem Seminar erhalten Sie in diesem Flyer.

Weitere Informationen zu der Veranstaltungsreihe Geschichte ErFahren erhalten Sie in diesem Informationsflyer.

gefördert ducht die Bundeszentrale für politische Bildung

Anmeldung

Anmeldungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.