Freundeskreistreffen 2010

Auch das 14. Treffen des Freundeskreises war trotz Hitze ein voller Erfolg.

Trotz großer Hitze war der Clara-Schumann-Saal im Dresdner Kulturrathaus am 11. Juli 2010, dem 104. Geburtstag von Herbert Wehner, gut gefüllt. über 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Sachsen und dem ganzen Bundesgebiet waren gekommen zur Podiumsdiskussion “Opposition gestaltet“ des Herbert-Wehner-Bildungswerks. Auf dem Podium diskutierten Martin Dulig, Hans-Jochen Vogel und Frank-Walter Steinmeier, moderiert von Peter Struck. Einen Bericht finden Sie hier. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion fand unter Leitung von Peter Struck das jährliche Treffen des Freundeskreises Herbert-Wehner-Bildungswerk statt. Darin wurde beschlossen, dass in Dresden möglichst bald ein Herbert-Wehner-Haus für Sachsen errichtet werden soll. Wie der Gründungsvorsitzende des Herbert-Wehner-Bildungswerks, Peter Adler, betonte, unter der Überschrift „Ein Haus für Onkel Herbert“ stecke “mehr als nur eine Bildungsstätte, sondern auch: Wir müssen Herbert Wehner in seine Geburtsheimat Sachsen zurückbringen.” Zum abendlichen Grillfest auf dem Hof des Bildungswerks erschienen erneut mehr als 100 Gäste, die dann auch noch gemeinsam das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft sehen konnten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.